Selbstversuch

Am Samstag 20.06.2020 habe ich mich an der Hand verletzt. Ein Stück Haut wurde vom Daumen gerissen. Ich habe das Hautstück mit der Schere entfernt, so dass da rohes Fleisch zu sehen war.

Mein Selbsttest war Heilung durch die Verwendung von Honig (unbehandelt vom Bienenhalter Norbert Dorn, Winden am Neusiedler See) und den Einsatz eines Energiestabs, extra stark (2x5 Spulen linksaktiv).


So sah der Daumen am Samstagabend aus. Die Verletzung bekam ich gegen 15Uhr (keine Selbstversuch).

 

 

 

Samstag, 20.06. 15 Uhr, Verletzung am Daumen, sofort mit kalten Wasser gekühlt und den speziellen Honig aufgetragen, Daumen verbunden. Der Honig brannte auf der Wunde (Antibiotikum), bei sofortigem Einsatz des E-Stabs (1x5 Spulen Linksaktiv), deutliches Pochen und Pulsieren an der Wunde. Einwirkdauer: 3 Minuten

 


Honig aufgetragen

Verbandswechsel alle 12 Stunden

Sonntag, 21.06 - 7Uhr

Keine Schmerzen, wieder Unbehandelter Honig, leichtes Brennen

E-Stab (2x5 Spule Linksaktiv): starkes Pochen, leichter Schmerz, Einwirkdauer: 3 Minuten

Sonntag 21.06 - 19Uhr

Keine Schmerzen, kein Druckschmerz, wieder Unbehandelter Honig, kein Brennen

E-Stab (2x5 Spule Linksaktiv): starkes Pochen, kein Schmerz, Einwirkdauer: 3 Minuten


Montag 22.06  -  7Uhr


Keine Schmerzen, wieder Unbehandelter Honig, leichtes Brennen
E-Stab (2x5 Spule Linksaktiv): Einwirkdauer: die ersten 2 Minuten - leichtes Pochen mit leichtem Schmerz. Nach 3 Minuten Pochen wird stärker, Schmerz nimmt zu, nach 4 Minuten. Nach 6 Minuten, weiterhin Pochen, keine Schmerzen


Montag 22.06.  -   19Uhr
Heilt gut, neue Haut an den Rändern vorhanden, wieder Unbehandelter Honig

E-Stab (2x5 Spule Linksaktiv): sofort leichtes Pochen und Zucken, leichter Schmerz vorhanden, nach 2 Minuten Schmerz nimmt zu, Pochen wird stärker.
Abstand 5cm, weitere 2 Minuten später, Pochen nimmt zu, Schmerz wird stärker


Nach 6 Minuten Einwirkdauer: Pochen und Schmerz verschwindet

 


Dienstag 23.06. - 7Uhr

Heilt gut, weitere neue Haut an den Rändern vorhanden, wieder Unbehandelter Honig, beim Auftragen leichtes Brennen,

E-Stab (2x5 Spule Linksaktiv): sofort leichtes Pochen und leichter Schmerz vorhanden, nach 2 Minuten Pochen und Schmerz verstärkt sich, nach 5 Minuten keine Schmerzen, aber leichtes Pochen.

Zwischenergebnis: nach 2,5 Tagen bereits gute Wundheilung, durch Anregung der Selbstheilung


Folgende Hilfsmittel wurden verwendet:

Unbehandelter Honig, Energiestab stark.

Wenn Zellen verletzt sind verlieren sie an Zellspannung, diese muss zur Heilung angehoben werden. Dies wird mit Unbehandelter Honig und dem Energiestab durchgeführt.

Unbehandelter Honig hat aufgrund der höheren Schwingung eine bessere Heilwirkung als Honig von chemisch behandelten Bienen.

Honig von behandelten Bienen ist gut für süßen Brotaufstrich.

Bei Focus gab es einen Bericht

Wie Honig Wunden heilt -- Das verblüffende Antibiotikum aus dem Bienenstock.

Es handelt sich um den neuseeländischen Manuka-Honig, der angebandelt ist und somit in Europa fast einzigartig ist.

Durch die neue Bienenlehre (Norbert Dorn) ist es möglich auch so einen Honig bei uns zu bekommen. Nicht wo der Honig herkommt ist Ausschlag gebend, sondern wie die Bienen dabei unterstützt werden.